Laden...

Weiterentwicklung von Energieversorgungssystemen unter Berücksichtigung zukunftsfähiger Marktmodelle

Das Labor für Hochspannungstechnik und Energietechnische Anlagen der Fakultät für Elektrotechnik der Hochschule Augsburg unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Finkel MBA forscht schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung des deutschen Energieversorgungssystems unter Berücksichtigung zukunftsfähiger Marktmodelle der elektrischen Energiewirtschaft sowie neuer innovativer Betriebsmittel im Verteilnetz.

Das besondere unserer Arbeitsweise ist die Kombination von technischer Expertise mit wirtschaftlichem Verständnis bei der Betrachtung der Energieversorgung. Wir erarbeiten neue Planungsansätze, innovative Betriebsmittel und zukunftsfähige Tarifmodelle (z.B. für Smart Grid, Smart Market). Es haben z.B. bereits erfolgreich zahlreiche Kooperationen mit der Lechwerke AG (LEW), der LEW Verteilnetz GmbH (LVN), den Stadtwerken München, der Technischen Universität München und der Technischen Universität Braunschweig stattgefunden.

Aktuell arbeitet das Team um Prof. Dr.-Ing. Finkel an folgenden Forschungsprojekten:

  • Entwicklung von innovativen Tarifmodellen für Haushaltskunden in der elektrischen Energieversorgung
  • Welche Ausbaumaßnahmen sind unter welchen Umständen technisch sinnvoll, wirtschaftlich und berücksichtigen die zukünftigen Entwicklungen am besten?
  • Projekt LINDA „Lokale Inselnetzversorgung und beschleunigter Netzwiederaufbau mit dezentralen Erzeugungsanlagen bei großflächigen Stromausfällen“, Projektbeginn war August 2015.

 

Prof. Dr.-Ing. Michal Finkel und sein Team haben schon viele Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft gesammelt und sind offen für Kooperationen mit Privathaushalten, klein- und mittelständischen Unternehmen und großen Industrieunternehmen. Folgende Möglichkeiten der Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft bietet Prof. Dr.-Ing. Finkel an:

  • Forschungsprojekte in den oben beschriebenen Themenschwerpunkten
  • Entwicklungsbegleitende Versuchsmessungen in den Laboren
  • Master of Applied Research in Engineering Sciences: Der Masterstudierende erwirbt eine überdurchschnittlich hohe Anzahl seiner für den Abschluss nötigen ECTS-Punkte durch projektbezogene Forschung. Der Studierende arbeitet über die 1,5 Jahre eng mit einem Unternehmen zusammen und kann sich intensiv dem Forschungsthema widmen.
  • Wissenschaftliche Assistenten über (private) Drittmittelprojekte :Möglichkeit der kooperativen Promotion im Zuge der Forschung an Drittmittelprojekten.

Energieversorgungssysteme

Bildquellen: Hochschule Augsburg, Michael Finkel, nikky maier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Michael Finkel

Senator
Hochschule Augsburg – Fakultät für Elektrotechnik
An der Hochschule 1
86161 Augsburg
Tel +49 821 5586-3366
Fax +49 821 5586-3360

Darüber hinaus bieten wir Ihnen:

Anwendungs- und Technologiebereiche:

Energie
Energietechnik / -systeme
Management & Strategie
Ressourcenmanagement
Rohstoff- / Ressourcenstrategie

Phasen im Produktlebenszyklus:

Nutzung
Produktentwicklung