Loading...

Recycling von Faserverbundwerkstoffen

Das Recycling von Faserverbundwerkstoffen ist derzeit nur ansatzweise gelöst, ein geschlossener Stoffkreislauf besteht noch nicht in dem Maße, dass die wiedergewonnenen Sekundärfasern in Applikationen eingesetzt werden können, die auch nur annähernd an den Einsatz von Neufasern heranreichen. Eine Fachgruppe des Institutsteils Funktionsintegrierter Leichtbau des Fraunhofer ICT befasst sich mit der Thematik des Recyclings von Verbundwerkstoffen und den damit verbundenen Fragestellungen und Forschungsansätzen. Das Ziel dieser Arbeiten ist es, Produktionsabfälle und End-of-Life-Strukturen so aufzubereiten, dass es möglich wird, in gewissen Bereichen und Anwendungen den Einsatz von Neufasern zu reduzieren, und durch kostengünstigere Sekundärfasern zu ergänzen.

Recycling von Faserverbundwerkstoffen_Bild

  • Prozessentwicklung für Faser-Matrix-Separation
  • Beratung bzgl. Recyclingverfahren
  • Charakterisierung der Faserdegradation (mechanische Kennwerte der Einzelfaser): Steifigkeit, Festigkeit, Durchmesser / Titer
  • Charakterisierung der Oberflächenbeschaffenheit mittels AFM
  • Charakterisierung der Faser-Matrix-Bindung (im Aufbau)

Bildquelle: Fraunhofer ICT-FIL

Jakob Wölling

Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV
Am Technologiezentrum 2
86159 Augsburg
Tel 0821 90678 231

Prof. Dr. Klaus Drechsler

Leiter der Projektgruppe und Vorstand Carbon Composites e.V.
Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV-Garching
Walther-Meißner-Straße 4
85748 Garching
Tel +49 821 9 06 78-200
Fax +49 821 9 06 78-199

Darüber hinaus bieten wir Ihnen:

Anwendungs- und Technologiebereiche:

Materialforschung & Entwicklung
Faserverbundtechnologie
Umwelttechnik
Abfall / Kreislaufwirtschaft / Recycling

Phasen im Produktlebenszyklus:

Recycling/Aufbereitung